LeichathletikTuS

Nina Schreiner beste Badenerin bei Deutschen Mehrkampfmeisterschaften

Bereits zum dritten mal in Folge, qualifizierte sich Nina Schreiner vom SV Büchenbronn für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften. Diese fanden im Bayerischen Vaterstetten bei München statt.Unter 28 Teilnehmerinnen erreicht Schreiner den 13. Platz mit 4797 Punkten und damit ihre beste Plazierung überhaupt. Außerdem war sie die beste Badenerin. Der 1. Tag fand bei super heissen Temperaturen von 37 Grad statt und Schatten war Mangelware. Unter anderem durch die Coronaverordnungen war ein normales Vorbereiten auf die jeweilige Disziplin nicht möglich. Umso erstaunlicher war es, dass der 21 Jahre alte Deutsche Rekord der Klasse U 18 von Serina Riedel (Thüringen) gebrochen wurde. Bei Nina Schreiner blieben beim 100 m Hürdenlauf nach einem Fehler an der 1. Hürde, die Uhren bei 14,80 Sek. stehen, welche ihre zweitbeste Zeit war. Beim Hochsprung stand nach 80 Minuten Wettkampf 1,63 m zu Buche, auch hier die zweitbeste Leistung. Eine Schwäche offenbarte sie mit 10,24 m im Kugelstoßen. Im abschliessenden 100 Meter Lauf, erreichte Schreiner mit 13,14 Sek. die beste Siebenkampfzeit ihrer Karriere und das nach 7 Stunden 30 Min. im Stadion. Der 2. Tag begann mit Weitsprung, der zu einer Zitterpartie wurde. Erst im dritten und letzten Versuch sprang Schreiner 5,19 m, die sie vorher im Siebenkampf noch nicht gesprungen war. Der Speerwurf begann mit 38,38 Meter sehr vielversprechend, leider spielte bei den folgenden Versuchen der Wind nicht mehr mit. Nach knapp sieben Stunden stand der abschliessende 800 Meter Lauf auf dem Zeitplan. In der Zwischenzeit war das Thermometer auf 18 Grad gefallen und die Athleten mussten sich warm anziehen. Was dann mit einem leichten Nieselregen anfing, entwickelte sich plötzlich zu einem veritablen Wolkenbruch. Nina Schreiner lief im 2. von 3 Läufen, der war aber der Schnellste Lauf. Sie ging die ersten 200 Meter mit, um dann festzustellen, dass es zu schnell ist. Sie kam in 2:35,82 Min. ins Ziel und war damit nur 0,09 Sek. schlechter als bei ihrer Qualifikation in Renningen. Nina Schreiner wird am 5. September bei den Deutschen Einzelmeisterschaften in Heilbronn über 100 m Hürden, bei den Spezialisten an den Start gehen.

 

Nina Schreiner beim Weitsprung
Nina Schreiner beim Hochsprung