TaekwondoTuS

2x Gold / 2x Bronze für SV-Büchenbronn

Taekwondo Baden-Württembergische Leichtkontakt Meisterschaft:
2x Gold / 2x Bronze für SV-Büchenbronn

Vier junge Sportler der Sparte Taekwondo des SV-Büchenbronn starteten bei den Baden-Württembergischen Leichtkontakt Meisterschaften in Offenburg am Samstag, 24. Februar 2018.

Leo Cieslikowski und Sudenaz Eser gewannen beide die Goldmedaille und Mikail Yusuf Akgün und Benjamin Mayer holten sich jeweils die Bronzemedaille.

Der erst 7-jährige Leo Cieslikowski (gelbgrüner Gürtel) bestritt insgesamt 2 Kämpfe. Der erste Kampf war ziemlich ausgeglichen, da sein Gegner der gleichen Leistungs- und Altersklasse entsprach. Beide bekamen eine Verwarnung während des Kampfes. Aber am Ende konnte sich Leo durch eine sehr gute Kampftechnik mit 11:10 Punkten durchsetzen und gewann. Seinen zweiten Kampf entschied Leo sehr souverän für sich, obwohl sein Gegner diesmal einen höheren Gürtel (grünblau) hatte, unterlag dieser Leo mit 14:7 Punkten.

Für Sudenaz Eser, auch erst 7 Jahre alt, war es ihre erste Teilnahme an einem Wettkampf, die gleich mit einem ersten Platz belohnt wurde. Sudenaz bestritt einen Kampf, den sie mit 4:3 Punkten für sich entscheiden konnte. Sie setzte sich gegen ihre Gegnerin (gleiche Leistungs- und Altersklasse) sehr gut durch und verhielt sich keinesfalls defensiv.

Mikail Yusuf Akgün (8 Jahre alt) hatte es nicht einfach, da seine beiden Gegner höheren Leistungsklassen entsprachen. Aber er kämpfte sich mutig und entschlossen einen guten dritten Platz. Insgesamt bestritt er zwei Kämpfe. Den ersten Kampf entschied Mikail für sich bei einem Punktestand von 11:8. Beim zweiten Kampf unterlag er gegen seinen hart kämpfenden Gegner. Dennoch konnte er sich die verdiente Bronzemedaille sichern.

Einen spannenden ersten Kampf lieferten sich der 15-jährige Benjamin Mayer (blauroter Gürtel) und sein gleichwertiger Gegner, den Benjamin am Ende souverän mit 6:2 Punkten gewann. Beim zweiten Kampf war Benjamin unkonzentrierter. Zunächst sah es so aus, als ob er auch diesen Kampf gewinnen würde, doch dann wurde er nachässiger und unterlag seinem Gegner. Zum Schluss wurde es noch ein dritter Platz und somit die Bronzemedaille.

Leo Cieslikowski, Sudenaz Eser, Mikail Akgün, Benjamin Mayer (v. li)

 

Mikail Akgün und Leo Cieslikowski
Sudenaz Eser